Fröhliche Weihnachten wünscht der WP Kurs Informatik und Medien

Schneemann Katharina

Katharinas Winterlandschaft

Für ihren Weihnachtsgruß haben die Schüler und die Schülerin aus dem WP Kurs des Jahrgangs 10 hart gearbeitet und winterliche 3D-Bilder erstellt. Das ist gar nicht so einfach: Mit der formalen Beschreibungssprache PovRay wird genau festgelegt, welche Objekte sich wo im Bild, der sogenannten „Szene“, befinden. Diese Objekte werden mit Hilfe geometrischer Körpern beschrieben und auch die Oberfläche muss genau definiert werden. So kann sich in einem See der Sternenhimmel spiegeln. Ganz schnell wird bei solch einem Projekt richtig programmiert:  Soll es zum Beispiel mehrere Bäume geben, dann deklariert man sich einen Baum, den man dann beliebig oft erzeugen und an verschiedene Stellen schieben kann. Und für ein ordentliches Schneegestöber benötigt man Wiederholungsstrukturen, sogenannte Schleifen, um nicht jede einzelne Schneeflocke „per Hand“ definieren zu müssen.

Weihnachtsbaum mit Stern von Friz

Weihnachtsbaum mit Stern von Friz

Jans Weihnachtsbäume III

Jans Weihnachtsbäume II

Um die Grafik in 3D-Optik zu erzeugen, müssen noch Postition und Blickwinkel der Kamera festgelegt werden. Dann wird das Aussehen des Bildes genau berechnet, das nennt man „rendern“. Aber Vorsicht: Hat man die Kamera in einem falschen Blickwinkel positioniert, dann kann es sein, dass sich die so schön definierten Objekte nicht im Sichtbereich der Kamera befinden und damit auch nicht auf dem fertigen Bild. Und wenn man keine Lichtquelle angegeben hat, bleibt alles dunkel.

Daniels und Nils Schneemann mit Haus

Daniels und Nils Schneemann mit Haus

Schneemann mit Haus im Schneegestöber

Schneemann mit Haus im Schneegestöber

Weihnachtsbaeume Jan rot gelb blau

Jans Weihnachtsbäume I

Wir wünschen erholsame Ferien, schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.