Hamburger Meisterschaft im Basketball

Das Basketball-Team der EKS

Das Basketball-Team der EKS

Bereits im November 2012 gelang der Jungenmannschaft (Jahrgänge 1998-2000) der Erich Kästner Schule die Qualifikation für das Finale von „Jugend trainiert für Olympia“, seitdem war die Vorfreude riesig. Am Freitag, dem 15.02. war es dann endlich so weit, das Finale EKS gegen die „Eliteschule des Sports“ (ATW) wurde ausgetragen.

Die Anfangsphase war geprägt von Nervosität, viele einfache Chancen wurden vergeben. So stand es nach 3 Minuten 4:4. Angefeuert von den vielen Mitschülern, die mit an den Alten Teichweg gereist waren, fand Aufbauspieler Hamun Nour als Erster zu seiner gewohnten Sicherheit und konnte mehrere Punkte erzielen und einen kleinen, aber wichtigen Vorsprung herausspielen. Mit den Fans im Rücken wurde die Verteidigung immer besser, so gelangen den beiden Centern Marc Wöhrmann und Robin Klink wichtige Rebounds in der Verteidigung. Hieraus resultierten einige Fastbreaks, die die Flügelspieler Niklas und Florian Schäfner zu weiteren Punkten nutzen konnten. Zur Halbzeit nach 10 Minuten gab es bereits einen komfortablen Vorsprung von 11 Punkten (19:8).

Team EKS BasketballDie Führung konnte genutzt werden, um alle Spieler einzuwechseln. In der zweiten Halbzeit setzte sich Bjarne Heinrich, der jüngste Spieler des Teams, mehrfach zum Korb durch und auch Leandro Venancio Melo, Jasper Knippenberg, Niklas Klooss und Laurin Kowski leisteten ihren Beitrag zum Sieg. Hamun Nour begeisterte am Ende mit einigen spektakulären Aktionen das Publikum und führte seine Mannschaft zum verdient deutlichen 39:20 Sieg. Für seine überragende Leistung wurde er von den Coaches zum Most Valuable Player gewählt.

Nun ist sie wieder da, die Vorfreude: auf das Bundesfinale in Berlin.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.