Hattrick für Erich Kästner-Mädchen – 3. Titelgewinn in Folge

Zum 3. Mal nach 2012 und 2013 gewannen die Mädchen der Oberstufe der Erich Kästner-Schule die Hamburger Meisterschaft im Fußball. Nachdem sich das Team im Herbst 2013 souverän für die Endrunde qualifiziert hatte, wurden am 21.5.14 bei blauem Himmel und Temperaturen von mehr als 30 Grad die Halbfinal- und Finalspiele ausgetragen.

Die siegreiche Mannschaft: 3. Reihe: Catharina Enckhusen, Anna Peters, Melissa Witczak, Marieke Holm, Antonia Holm, Safia Hassam 2. Reihe: Nicole Neumann, Selina Zeller, A.-Lena Kaukel 1. Reihe: Sarah Walter

Die siegreiche Mannschaft:
3. Reihe: Catharina Enckhusen, Anna Peters, Melissa Witczak, Marieke Holm, Antonia Holm, Safia Hassam
2. Reihe: Nicole Neumann, Selina Zeller, A.-Lena Kaukel
1. Reihe: Sarah Walter

Im Halbfinale traf die EKS-Auswahl auf die Mädchen der Schule Alter Teichweg. In der Anfangsphase konnte Catharina Enckhusen einen schnellen Konterangriff nach Pass von Nicole Neumann zur 1:0 – Führung verwandeln. Weitere Konterchancen wurden jedoch vergeben und das ATW-Team konnte dank seiner Feldüberlegenheit noch vor der Pause den Ausgleich erzielen und bei Beginn der 2. Halbzeit mit 3:1 in Führung gehen.

Die EKS-Schülerinnen bewiesen jedoch Moral und großen kämpferischen Einsatz.

Acht Minuten vor dem Spielende erzielte Catharina nach einem wunderbaren Zuspiel von Mannschaftsführerin Anna Peters den Anschlusstreffer. Anna selbst erzielte vom Strafraum aus das 3:3, ehe wiederum Catharina einen klug vorgetragenen Konter zum 4:3 verwandelte.

Im Finale wurde gegen die Mädchen der Julius Leber Schule gespielt. Nach wenigen Minuten war eine Vorentscheidung gefallen: Safia Hassam schloss einen Sololauf überlegt zum 1:0 ab und Nicole Neumann verwandelte aus spitzem Winkel nach Zuspiel von Catharina Enckhusen zum 2:0. Die Abwehr stand mit Torfrau Sarah Walter, Marieke Holm sowie Selina Zeller sicher und Anna Peters ordnete das Spiel souverän. Die Angriffsversuche der JLS-Mädchen blieben erfolglos, die EKS bestimmte das Geschehen auf dem Platz. Noch vor der Pause erzielte Safia ihren 2. Treffer zum 3:0. In der 2. Halbzeit wurden auf Seiten der EKS Antonia Holm, Anna-Lena Kaukel sowie Melissa Witczak eingewechselt und Safia krönte die Mannschaftsleistung mit dem Treffer zum 4:0 – Endstand.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.