Tanz

In diesem Kurs geht es in hohem Maße um Körperwahrnehmung: Wie kann ich meinen Körper auf unterschiedliche Arten bewegen und kann ich dabei Unterschiede wahrnehmen? Zu Beginn der Stunden steht das Körpertraining im Vordergrund: Abnehmen von Bewegungen, Ausdauer, Dehnung. Es wird geübt, sich frei und an Vorgaben gebunden im Raum zu bewegen. Darauf folgen Improvisationen und Erarbeitung unterschiedlicher Themen, auch in Gruppen. Am Ende der Stunde steht die freie Arbeit der Schüler im Vordergrund, dabei werden kleine Präsentationen erstellt.

Ein besonderes Projekt wurde im vergangenen Frühjahr durchgeführt:

Im Jahrgang 8 wurden mit den Schüler/innen verschiedene Tanzformen aus Pop, Klassik und Urban Dance (Hip Hop, Break Dance) sowie Techniken des Choreographierens ausprobiert und mehrere kleine Choreographien entwickelt. Ziel war es, die Präsentation der erarbeiteten Choreographie als eine Art „Überfall“ durchführen zu können. Es gab erste Flashmobs in der Pausenhalle und auf dem Hof der EKS.

Höhepunkt war der Überfall auf die TuSCH-Tagung am 1. Juni. Die Schüler/innen fielen in die Tagung ein und schwangen vor versammelter Runde das Tanzbein. Nach wenigen Minuten war das Spektakel wieder vorbei. Auf ihrem Weg nach draußen hinterließen sie ihre „Bekennerschreiben“. Zum Abschluss des Projekts wurden noch die Schule am Alten Teichweg und die Winterhuder Reformschule überfallen.
(gekürzt aus: TuSch Newsletter 2012)