Schulzoos

Den ganzen Tag in der Schule verbringen unsere Schultiere. Sie leben in drei Schulzoos und werden dort von Schulzoodirektoren und den ausgebildeten (Schüler-) Tierpflegern betreut und gepflegt.

Der Freiluftzoo

Im Freiluftzoo finden sich unsere Hühner und Kaninchen, Degus, Meerschweinchen und Chinchillas. Das Freiluftgehege befindet sich in einem Innenhof. Schüler der 7.-10. Klassen betreuen in den Pausen und am Wochenende die Tiere. Von ihnen ist Initiative und Eigenverantwortung gefordert. Der Schulzoo ist Gegenstand eines eigenen Wahlpflichtfaches. Im WP Zoo behandeln wir Themen rund um den Zoo und seine Tiere. Schüler der Oberstufe nutzen die Tiere auch häufig für Verhaltensbeobachtung. Durch die anfallenden Arbeiten muss auch handwerklich viel gearbeitet werden.

Der Terraristikzoo

Viele Schüler sind von unseren exotischen Tieren besonders fasziniert. Hier lernen die Schüler praktisch und theoretisch viel über die Pflege und Aufzucht exotischer Tiere, ihre natürliche Lebensweise, ihre Haltungsbedingungen und die Einrichtung geeigneter Terrarien.

Sie beschäftigen sich mit ökologischen Zusammenhängen und mit der Bedrohung vieler Pflanzen- und Tierarten auf unserer Erde.

Sie übernehmen die Verantwortung für die Pflege ihres Patentieres oder übernehmen als Leitungsschüler die Verantwortung für einen ganzen Bereich. Sie gestalten Zooführungen für kleine und große Gäste und lernen dabei ganz nebenbei selbstbewusstes Auftreten und öffentliches Präsentieren.

Und wie die anderen beiden Zoos ist dies ein besonders geeigneter Ort für gemeinsames Lernen von Schülern mit und ohne Behinderungen.

Der Schulzoo im Prisma

Der Schulzoo am Standort An der Berner Au ist eingebunden in die besondere Konzeption der Arbeit im Prisma.

Hier leben zur Zeit Kaninchen, Wüstenmäuse, Degus und Meerschweinchen. Schüler und Schülerinnen können im Schulzoowahlkurs Tierpflege lernen und aktiv bei Pflege und Fütterung mitarbeiten. Sie bekommen Zeit, um die Tiere intensiv zu beobachten und zu ihren Besonderheiten zu forschen.

Die Erfahrungen in der Pflege der Tiere wirken bei vielen Kindern emotional stabilisierend und befördern die Entwicklung von Empathie. Der Schulzoo ist auch an mehreren Tagen während der Pausen und der Mittagsfreizeit für alle Kinder geöffnet.