Bewertung

Um den Schülerinnen und Schülern, aber auch den Eltern eine genaue und lernförderliche Rückmeldung über die Lernentwicklung der Kinder zu geben und um ihre Kompetenz einer realistischen Selbsteinschätzung zu fördern, haben wir ein umfassendes System zur Leistungsrückmeldung entwickelt:

Feedback und Lernberatung

Kontinuierlich wird von den Pädagogen im laufenden Unterricht den Schülern und Schülerinnen zurückgemeldet, wie ihre Leistungen eingeschätzt werden. Es gibt ein detailliertes Feedback in den Präsentationen, am Ende eines Arbeitsplanes oder durch ein Zertifikat am Ende eines Projektes. In den 14-tägigen Planungsgesprächen bewerten die Schüler mit einem Pädagogen gemeinsam den Lernfortschritt und die Erreichung der Ziele.

Lernentwicklungsgespräche

Zweimal im Jahr kommen die Schüler mit ihren Eltern und den Pädagogen zu einem Lernentwicklungsgespräch (bei uns heißt es „Bilanz-Ziel-Gespräch“) zusammen. Hier wird vor allem durch das Kind auf die erreichten Lernerfolge des letzten Halbjahres zurück geschaut, aber auch kritisch eingeschätzt, was noch nicht erreicht wurde. Aufgrund der Einschätzungen der Fachlehrer und der Selbsteinschätzung der Schüler und Schülerinnen werden gemeinsam realistische Ziele für das nächste Halbjahr formuliert und in einer Lernvereinbarung festgehalten, welche Unterstützung zur Erreichung dieser Ziele benötigt wird.

Unser Zeugnis

Am Ende des Schuljahres steht dann ein Zeugnis, in dem wir deutlich machen, wo das Kind in der Entwicklung seiner fachlichen und überfachlichen Kompetenzen steht. Dabei führen wir im Zeugnis jedes Fach mit den Kompetenzbereichen auf, wie sie in den Bildungsplänen stehen, und kreuzen an, ob der Schüler den fachlichen Anforderungen des Schuljahres entspricht (oder sie übertrifft, bzw. noch nicht erfüllt). Um die individuelle Lernentwicklung des vergangenen Schuljahres deutlich zu machen, werden diese Einschätzungen mit Kommentaren im Zeugnis erläutert. Somit verzichten wir in den Klassenstufen 5 bis 8 auf zusammenfassende Noten, sondern geben stattdessen genauere Einschätzungen über das unterschiedliche Können der Schüler. Erst ab der Klassenstufe 9 geben wir Notenzeugnisse, weil es dann auch um die ersten Abschlüsse geht.