Lernberatung

Das Logbuch

Damit die Schüler ihr Lernen reflektieren, selbst einschätzen, planen und dafür Verantwortung übernehmen können, haben wir das Logbuch entwickelt: In dieses Buch, das jeder Schüler und jede Schülerin immer bei sich haben muss, wird am Anfang einer Unterrichtseinheit das Lernvorhaben täglich eingetragen. Am Ende schätzen die Schüler und Schülerinnen kurz ein, wie zufrieden sie mit ihren Lernergebnissen und ihrem Arbeitsverhalten sind.

Alle Schüler setzen sich ein Wochenziel und tragen ein, was er oder sie noch zuhause und im Laufe der Woche  erledigen muss. Darüber hinaus geben auch die Pädagogen eine Rückmeldung, sie tragen aber auch Mitteilungen an die Eltern in das Logbuch ein und geben es zur Unterschrift einmal wöchentlich mit nach Hause. Schließlich werden in dem Logbuch auch die halbjährlichen Lernvereinbarungen festgehalten.

Die Planungsgespräche

Damit die Schüler auch systematisch einüben, über ihren Lernfortschritt nachzudenken, ihn realistisch einzuschätzen und sich geeignete Ziele zu setzen, führen die Pädagogen mit jedem Schüler 14tägig ein Planungsgespräch über 15 Minuten. In dieser Zeit sprechen die Schüler unter vier Augen über ihren Lernfortschritt, welche Ziele sie sich als nächstes setzen und wie sie diese erreichen können. Gesprächsgrundlage dafür ist das Logbuch.

Nur mit diesen regelmäßigen Planungs- und Beratungsgesprächen hat das Logbuch seinen Erfolg und lernen die Schüler, Verantwortung für ihren Lernprozess zu übernehmen.