Ziele

Unser oberstes Ziel ist, dass jedes Kind an der Erich Kästner Schule erfolgreich lernt. Dazu muss der Unterricht jedem Kind ermöglichen, individuell und auf eigene Weise zu  lernen. Wir haben deshalb inklusive Klassen eingerichtet (maximal 23 Schüler in Jahrgang 5).

  • Jedes Kind soll ohne Angst und in einer respektvollen, wertschätzenden Lernatmosphäre lernen können. Dazu gehört auch, klare Grenzen und Regeln einzuhalten.
  • Jedes Kind soll passende und eigene Lernwege gehen können, um seine Kenntnisse und Fähigkeiten bestmöglich zu entwickeln.
  • Die Schüler und Schülerinnen werden von uns darin gefördert, Verantwortung für sich, für ihr Lernen und für die Schulgemeinschaft zu übernehmen
  • Wir gestalten einen ganztägigen Lernrhythmus, in dem die Schüler in einem Wechsel von Lernzeit (Einüben der Basiskompetenzen), Projektunterricht (fächerübergreifendes Lernen) und praxisorientierten Fächern (Sport, Kunst, Musik, Arbeitslehre) unterschiedlich gefördert und gefordert werden.
  • In unserer Ganztagsschule verzichten wir in der Regel auf Hausaufgaben, wollen aber unsere Eltern aktiv durch regelmäßige Präsentationen, schriftliche und mündliche Rückmeldungen, unser Logbuch, Bilanzierungsgespräche und Lernvereinbarungen mit einbeziehen.

Um diese Ziele zu erreichen, orientieren wir unseren Unterricht und das Lernen an der Erich Kästner Schule an Kompetenzen, d.h. wir wollen nicht mehr nur Wissen vermitteln, sondern das Können der Schüler und Schülerinnen entwickeln.

Weil wir dieses Konzept weiter verbessern und uns mit anderen Schulen austauschen wollen, beteiligen wir uns an dem Schulversuch der Hamburger Schulbehörde:  „alles>>könner“, bei der wir mit ca. 50 Hamburger Schulen und der Unterstützung der Universität Hamburg zusammen arbeiten.