Soziales Lernen

Wir wollen,

  • dass unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer individuellen Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden.
  • dass unsere Klassen zu solidarischen, arbeitsfähigen Gemeinschaften zusammenwachsen.

Deswegen ist neben dem fachlichen und dem methodischen Lernen das Soziale Lernen ein verbindlicher Bestandteil unseres Unterrichtskonzeptes.

 

Soziales Lernen fördert

  • die Stärkung des Selbstwertgefühls,
  • die Kommunikations-, Konflikt-, und Entscheidungsfähigkeit,
  • die Übernahme von Verantwortung für sich und andere.

Dabei lernen unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur, sich mit ihrer eigenen Person auseinander zu setzen. Sie üben auch gezielt ein, die erworbenen Fähigkeiten im Lebensalltag mit anderen und in der Gruppe anzuwenden, zu lernen miteinander zu kooperieren.

 

Die Bedeutung dieses Bildungsauftrags ist in den letzten beiden Jahrzehnten gewachsen,

  • weil die Anforderungen an die Jugendlichen zunehmen, ihre Biografie zunehmend selbständiger gestalten zu müssen,
  • weil die Tendenzen zur Aussonderung und Ausgrenzung benachteiligter Gruppen zunehmen. Vorurteile und Diskriminierung gehören zum gesellschaftlichen Alltag.

Als Inklusionsschule fördern wir bewusst die Werte Solidarität und Integration – für ein positives Miteinander!

Der Beratungsdienst entwickelt, betreut und begleitet dazu verbindliche Unterrichtsbausteine in fast allen Jahrgängen.