Litauische Gäste und EKS-KollegInnen planen Austauschprojekt

„Hello.“ „Kaip sekasi?“ „Privet.“ „Schön euch kennenzulernen.“

Auf den Gängen der Erich Kästner Schule spielte sich vom 10. bis zum 11. Oktober 2017 ein Konzert der Sprachen ab.

Grund hierfür: Die litauischen LehrerInnen Giedrė Morkūnienė und Tomas Bičiūnas waren zu Besuch, um die Schule kennenzulernen und vor allem um ein ERASMUS +-Projekt zu planen, mit dem sich die Erich Kästner Schule und das Šviesioji gimnazija aus der litauischen Stadt Kėdainiai 2017 bewerben wollen. Das Projekt, an dem SchülerInnen der Klassen 9 bis 11 teilnehmen können, dreht sich um das Thema „Anderssein“. Dabei soll es um Erfahrungen heute gehen, aber auch um „Anderssein“ in früheren Zeiten.

Litauische Gäste an der EKS
Litauische Gäste an der EKS

In einem mehrstündigen Planungstreffen konnten zentrale Fragen zum Antrag geklärt werden. Außerdem standen ein Kennenlerntreffen mit der Schulleitung sowie eine Hafenrundfahrt und ein Stadtrundgang auf dem Programm. Leider war der Besuch nur kurz, doch wir sind voller Vorfreude auf unsere nächste Begegnung: Sollte der Antrag erfolgreich sein, reist die erste Schülergruppe schon im Herbst 2017 nach Litauen.

Ruth Schiemanowski

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.