Nicaragua 2015 – Der Einsatz hat begonnen

Die Delegation der EKS, bestehend aus 11 Schülern und 2 Lehrern, ist in Nicaragua angekommen und hat ihre Arbeit am diesjährigen Projekt aufgenommen. Hier Auszüge aus ihrem ersten Bericht:

„Wir haben uns mittlerweile gut an das tropische Klima Nicaraguas gewöhnt und finden uns langsam in León zurecht. Wir merken starke Kulturunterschiede, wie z.B. die temperamentvolle Art der Nicaraguaner. In unserer Gruppe verstehen wir uns richtig gut, wir können gut miteinander leben und arbeiten und bei kleinen Kommunikationsproblemen helfen wir uns gegenseitig.

IMG_7999 heller

Seit Montag, dem 16. Februar arbeiten wir an unserem Projekt im örtlichen Umweltzentrum CIMAC (https://www.facebook.com/pages/Centro-de-Iniciativas-Medio-Ambientales-de-la-Ciudad-Le%C3%B3n-Nicaragua/291853884198732) in Léon in Nicaragua. Bis jetzt werden dort die Pflanzen mit kostbarem Leitungswasser gewässert. Dies wollen wir zusammen mit der Leitung des CIMAC ändern, indem wir eine solarbetriebene Pumpe in einem schon vorhandenen Brunnen installieren, der bisher nicht genutzt wird. Wir haben bis jetzt die Struktur für die Solarpanele gebaut, die Panele müssen noch montiert und an die Pumpe angeschlossen werden; die Pumpe müssen wir noch in den 12m tiefen Brunnen herablassen. Insgesamt werden zehn Solarpanele verbaut, die zusammen eine Leistung von 1900 W haben. Die Pumpe wird dann ca. 50.000 Liter Wasser pro Woche fördern.

Zusätzlich wollen wir noch eine mehrsprachige Informationstafel über das Projekt erstellen und neben dem Brunnen aufstellen. Sie soll über unsere Anlage und den Sinn der Nutzung von Solarenergie informieren. Hierfür wurden schon die Fundamente ausgehoben. Nun muss noch die Stahlkonstruktion für das Fundament erstellt und das Fundament gegossen werden.“

Gestell für die Solarpanele

Gestell für die Solarpanele

Wasserdicht isolierter Stromanschluss für die Pumpe

Wasserdicht isolierter Stromanschluss für die Pumpe

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.