Projektausstellung Jg.10: „Wir bauen auf!“

SONY DSCMit einer Ausstellung fand das Projekt des Jahrgangs 10 „Die Zeit nach dem Krieg: 1945, die 50er und 60er Jahre“ zum Ende des 1.Schulhalbjahres seinen fulminanten Abschluss. Die sechs Klassen des Jahrgangs hatten zusammen mit ihren Tutoren im Projektunterricht zu unterschiedlichen Aspekten dieses großen Themas recherchiert (unterstützt von der Bücherhalle Farmsen), geschrieben, gebastelt, genäht, Aktionen einstudiert sowie typische Gegenstände der sogenannten Aufbaujahre zusammengetragen. Die Leitung des Projektes teilten sich die Lehrer Ingrid Grohmann und Ulrich Schötker. Vor einer großen Zahl von Gästen wurden die Ergebnisse am 23. Januar am frühen Abend im Forum präsentiert.

(Diese Ausstellung kann bis zum 19.2.2014 noch einmal im Foyer des Forums besichtigt werden!)

Eine Zeitreise erwartete den Besucher! Aus Holzkonstruktionen waren mehrere Ausstellungsräume entstanden, thematischen Schwerpunkten zugeordnet.

Der erste dieser Räume widmete sich ganz chronologisch dem Schwerpunkt „Flucht und Vertreibung“. Die 10b präsentierte hier auf Plakaten Wissenswertes über die Situation der Flüchtlinge aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten. Sehr eindrucksvoll und berührend: eine Wand mit den zeittypischen Suchanzeigen, wobei die Schüler ihre eigenen Bilder in die Anzeigen gesetzt hatten.

Im Anschluss konnten die Besucher zum Aspekt „Hungersnot und Fresswelle“ (10d) typische Kofferinhalte von sogenannten Hamsterfahrten bestaunen. Die ausgebombten, von Lebensmittelkarten ausgezehrten Hamburger Stadtbewohner fuhren mit Tabak und Familienschmuck zu den Bauern ins Alte Land, wo sie die Wertgegenstände gegen Speck, Eier und Kartoffeln eintauschten. Die bald darauf einsetzende „Fresswelle“ der 50er Jahre wurde von der Klasse anschaulich an einem Stand im Forum vorgeführt: Hier gab es Toast Hawaii, Stückchen vom Käseigel und Bananenmilch zu verkosten, dazu kostenlos ein Heft mit den beliebtesten Rezepten der 50er und 60er Jahre.

SONY DSCSONY DSC

 

 

 

 

 

 

Wie das dazugehörige Wohnzimmer aussah, in dem dann Krabbencocktail, Fliegenpilztomaten und Spargelröllchen den Gästen serviert wurden, hatte die Klasse 10c recherchiert und liebevoll arrangiert. Neben Haushaltsgegenständen jener Zeit standen dort auch ein kleiner Nierentisch sowie zwei Polstersessel auf kleinen Holzbeinen. Unter dem Aspekt „Stadt, Architektur und Wohnen“ hatten die Schüler auch Beispiele für die frühe Hochhausarchitektur in Hamburg gefunden und zudem sachkundig einen Flyer mit Informationen zur großen Sturmflut von 1962 erstellt.

Wie sich langsam die Sitten wandelten, interessierte die Klasse 10e bei ihrem zu untersuchenden Aspekt „Jugend und Sittlichkeit“. Hier ist vor allem der Bruch zwischen den 50er und späten 60er Jahren spannend.

SONY DSCMit dem Thema „Frau, Mann & Zeitgeist“ beschäftigte sich die Klasse 10a genauer. Ganz den Zeitgeist der 50er fingen einige Schülerinnen der Klasse ein, indem sie die Kleidung jener Zeit in Eigenregie schneiderten und im Rahmen einer kleinen Modenschau vorführten.

Die Zeitreise war vor allem für Eltern und Lehrer komplett, als einige Schüler auf der Bühne des Forums dann ihre extra für den Abend einstudierten Beatles- und Bill-Haley-Songs zum Besten gaben. Wer da wehmütig geworden war, konnte schnell noch in dem Raum der 10f („Freizeit & Medien“) sich einen Juke-Box-Song wünschen.

Die eindrucksvolle Ausstellung des Jahrgangs 10 blieb noch eine Woche aufgebaut und wurde von vielen Klassen und Lehrern besucht.

Sabine Gondro

Bildergalerie

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.