Regionalwettbewerb „Schüler experimentieren“

Logo Jugend forscht

Am 20./21.2.2015 war es wieder einmal so weit: Wir fuhren zum Regionalwettbewerb Elbe zu „Schüler experimentieren“. Fünf Gruppen mit 10 Schülern aus Jg.7 hatten sich 3 Monate lang im WP Kurs „Schüler experimentieren“ vorbereitet und an selbstgewählten Themen geforscht: Kristalle wurden gezüchtet, essbarer Kleber hergestellt, ein Hovercraft und ein Feuerlöscher wurden gebaut und Taschenwärmer wurden untersucht und selbst hergestellt.

Zwei Schülergruppen hatten es geschafft, ihre Arbeit aufzuschreiben und rechtzeitig beim Wettbewerb online hochzuladen. Die Aufregung war groß, die Fahrt zur TU nach Harburg ziemlich lang.

Janina Winter und Emelie NußbaumAm Freitag präsentierten Janina Winter und Emelie Nußbaum dann an ihrem Stand zusammen mit 86 anderen Gruppen aus den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik, Physik und Technik ihren selbstgebauten Handwärmer der Jury. Das war ein toller Tag mit vielen neuen Eindrücken. Sie bekamen T-Shirts und Verpflegung, mussten ihren Stand schön herrichten, das Plakat gut in Szene setzen und ihr Projekt sicher präsentieren.

Am Sonnabend war dann der Tag für die Präsentation vor der Öffentlichkeit und der Presse sowie die Preisverleihung. Auch wenn es diesmal nur zu einer Teilnehmer-Urkunde gereicht hat, haben beide viel gelernt und wissen, woran sie im nächsten Jahr weiterarbeiten wollen: “Wir wollen verschiedene Mengen an Natriumacetat ausprobieren um genauer bestimmen zu können, wovon die entstehende Wärme abhängt; außerdem wollen wir uns nächstes Jahr auch noch mit Coolpacks beschäftigen.“

Schüler experimentieren

Alle Projekte des WP Kurses „Schüler experimentieren“ haben dann eine Woche später ihre Arbeiten auch in der Schule, während der Mittagspause, präsentiert. Dort konnten alle anderen Schüler und Kollegen die jungen Forscher befragen.

Die Abteilungsleiterin Frau Balling hat selbst in einer kleinen Jury mitgewirkt: “Die Projekte sind toll und ausbaufähig! Ich hoffe, dass im nächsten Jahr wieder mehr Gruppen es schaffen am Wettbewerb teilzunehmen.“

Übrigens: Wer nicht im WP Kurs 7 „Schüler experimentieren“ ist und trotzdem gerne zu Hause forscht und teilnehmen möchte, wendet sich gerne an Frau Hartwig, die auch Betreuungslehrerin im Wettbewerb ist.

Philip Noß, Tamim WahabLeonie Rübling, Maurice Brandt, Malte Morgendahl

Fabian Dwinger, Steve GürlichJanina Winter, Emelie Nußbaum

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.