Salut la France

Frankreich-Austausch 2018

frankreich_austausch_2018_Gruppenfoto

Seit vielen Jahren hat die Erich-Kästner-Schule einen Schüleraustausch mit dem Collège Victor-Hugo in dem Städtchen Gisors in der Normandie, das sich ca. 70 km nordöstlich von Paris befindet. Jedes Frühjahr treffen sich französische und deutsche Schüler der 8. Klassen, um die Kultur und Sprache des jeweils anderen Landes besser kennen zu lernen. Dieses Jahr fuhren 7 Schüler und Schülerinnen unserer Schule und 23 Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Oldenfelde (GOld) zusammen nach Gisors. Sie berichten hier von ihren Erlebnissen:

Jeudi, 12 avril 2018

Jede Fahrt in ein fremdes Land dauert lange. Manchmal vier Stunden, manchmal 20 Stunden. Die Fahrt nach Gisors dauerte 13 Stunden. Um 7:30 Uhr fuhren die Französischklassen los. Zwei Stopps machten sie, einmal in Deutschland und das zweite Mal in Belgien. Nach einer langen und anstrengenden Fahrt kamen die Klassen um 20:30 Uhr in Gisors an. Dabei begrüßte sie die kleine Stadt in der Normandie mit einem starken Regen.

Anna (GOld)

Vendredi, 13 avril 2018

Nachdem wir die erste Nacht bei unseren Austauschpartnern verbracht haben, sind wir zur Schule gefahren. Wir wurden in der Schule vom Bürgermeister und den Schulleitern mit einem typisch französischen Frühstück empfangen.

Danach haben wir einen Rallyebogen bekommen und sind mit dem Schulleiter zum Schloss von Gisors gegangen. Zwischendurch erzählte der Schulleiter immer wieder etwas von der Geschichte von Gisors und wir beantworteten die Fragen. Wir haben uns noch den Markt und die Kirche angesehen. Danach sind wir zurück zur Schule gegangen und nahmen zwei Stunden am Unterricht der Franzosen teil. Den restlichen Nachmittag verbrachten wir in den Familien.

Anni und Marina (GOld)

Le week-end en famille

Das Wochenende verbrachten die Schüler in den Familien. Viele Familien machten mit ihrem Austauschschüler Ausflüge in die nähere Umgebung, z.B. nach Rouen, Paris, Giverny, in den Kletterpark oder in den Parc Astérix. Chiara und Charlotte waren mit ihren Familien im Disneyland:

10 Uhr, Ankunft im Park: Aufgeregt beobachteten wir die vielseitigen Attraktionen schon von Weitem. Das Schloss, für das das Disneyland bekannt ist, verschiedene Achterbahnen und andere Stände waren schon zu sehen. Auf den ersten Blick war schon alles atemberaubend. Als wir im Disneyland ankamen, wussten wir gar nicht, wo wir zuerst hingehen sollten. Schlussendlich entschieden wir uns für den „Horror-Tower“. Beim „Horror-Tower“ handelt es sich um eine Bahn die mit steigender Geschwindigkeit in die Höhe fährt um schließlich wieder runterzufallen. Am Ende der Fahrt öffnet sich eine Luke und man hat einen Überblick über den ganzen Park. Nach ein paar Achterbahnen und dem Schlossbesuch ging es weiter mit Bootsfahrten und Besuchen verschiedener Souvenirshops. Aber besonders schön war das Feuerwerk am Abend am Schloss, bei dem verschiedene Ausschnitte aus Disney-Klassikern gezeigt wurden. Wir danken unseren überaus freundlichen Gastfamilien, uns dieses aufregende und wunderschöne Erlebnis ermöglicht zu haben und für die unvergessliche Zeit in Frankreich.

Chiara und Charlotte (GOld)

Lundi, 16 avril 2018

Paris! Am Montag waren wir in Paris. Wir sind eine Stunde und 45 Minuten gefahren. Als wir ankamen, haben wir als erstes eine Bootstour auf der Seine gemacht. Dabei haben wir verschiedene Sehenswürdigkeiten gesehen: den Eiffelturm, den Louvre, die Place de la Concorde, …

Als die Bootstour beendet war, haben wir uns Paris noch ein bisschen zu Fuß angesehen, waren auf den Champs Elysées, im Tuileriengarten und am Louvre. Wir sind dann bis zur Kathedrale Notre-Dame gegangen, wo wir dann zwei Stunden Freizeit hatten. Diese zwei Stunden konnten wir nutzen, um Souvenirs zu kaufen, aber auch um etwas zu essen. Dann sind wir zurück gefahren und waren gegen 19 Uhr wieder am Collège. Dort wurden wir von unseren corres abgeholt. Im Allgemeinen war der Tag sehr schön, weil wir sehr sehr gutes Wetter hatten.

Julia (8b)

frankreich_austausch_2018_1frankreich_austausch_2018_3

 

 

 

 

 

 

 

Mardi, 17 avril 2018

Am Dienstag waren wir im Schloss Versailles. Anfangs betrachteten wir die faszinierenden Springbrunnen und den riesigen Garten. Dort schauten wir uns – passend zu klassischer Musik – Wasserspiele an und genossen das schöne Wetter.

Später gingen wir dann ins Schloss und sahen die erstaunliche Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts. Wir sahen die Gemächer des Königs und es wurde uns mit jedem weiteren Saal etwas mehr der französischen Geschichte und des Lebens auf Schloss Versailles beigebracht.

Tuuli (8f)

frankreich_austausch_2018_4

Mercredi, 18 avril 2018

Am Mittwoch haben wir noch einmal die Schule besucht. Als Erstes haben wir mit Madame Tousch eine Führung durch die Schule gemacht. Wir haben uns die Klassenzimmer, das Lehrerzimmer, das CDI, die permanence und die Krankenstation (l‘infirmerie) angeschaut und Madame Tousch hat uns zu jedem Raum etwas erklärt. Nach einer kurzen Pause haben wir mit einer französischen Lehrerin einen Zumba-Kurs gemacht. Zusammen mit französischen Kindern haben wir zu verschiedenen Liedern eine Choreografie getanzt. Anschließend haben wir mit ein paar Schülerinnen der Schule einen traditionell-französischen Kuchen (eine normannische Tarte) gebacken und ihn später probiert. Nach diesem interessanten Vormittag hatte jeder von uns einen freien Nachmittag und hat diesen mit seinem Austauschpartner verbracht.

Sabine, Ilayda und Noema (GOld)

Jeudi, 19 avril 2018

frankreich_austausch_2018_2Am Donnerstag, dem letzten Tag, waren wir in Rouen. Wir haben einen Rundgang durch die Stadt gemacht, bei dem uns der Schulleiter viel über die Geschichte Rouens erzählt hat, z.B. über den Wikinger Rollo und die französische Nationalheldin Jeanne d‘Arc. Rouen hat sehr viele Kirchen. Wir haben die gotische Kathedrale von Rouen und die Kirchen Saint-Ouen und Saint-Maclou besichtigt.

Livia (GOld)

frankreich_austausch_2018_5

Wir freuen uns auf den Gegenbesuch der Franzosen im Mai!

image6

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.