Was für ein Modell ist das denn?

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 bauten naturwissenschaftliche Modelle und gaben später in einer Ausstellung Rätsel auf.

Auch in diesem Jahr gab es vor den Frühjahrsferien an der EKS für die Schüler der 9. Klassen, die nicht an den ESA-Prüfungen teilnahmen, eine Projektwoche zum Thema „Naturwissenschaftliche Modelle“. An vier Tagen wurde in den Fächern Physik, Biologie, Chemie und Informatik Modelle gebaut und mit diesen experimentiert:

NW_phy_bruecke_9In Physik bauten die Schüler mit Schaschlik-Spießen Brücken, die möglichst eine gut gefüllte Federtasche tragen sollten.

NW_bio_16Am Biologie-Tag wurden mikroskopisch kleine Zellen unterschiedlicher Art sichtbar gemacht:  Mit Hilfe von Ü-Eiern, Styropor, Watte und Strohalmen bauten die Schüler verschiedene Zelltypen nach, sodass der Aufbau und ihre Funktionsweise gut erkennbar sind.

Ein Lego-Modell eines Solarkraftwerks wurde in Informatik gebaut. Das war zwar klein, aber voll funktionstüchtig konnte damit Sonnenenergie gespeichert werden. NW_inf_15 Nach dem Bauen wurden dann die Solarkraftwerke von den Schülerinnen und Schüler so programmiert, dass sie sich in einem – fiktiven – Tagesverlauf optimal zur Sonne ausrichten.

NW_chemie_2In Chemie schließlich beschäftigten sich die Schüler mit der Metallbindung und untersuchten die Flammenfärbungen von Alkalimetallsalzen. Ihre Ergebnisse stellten sie auf Plakaten dar.

Die intensive naturwissenschaftliche Projektarbeit machte Schüler und Lehrern gleichermaßen Spaß. Sie ließen sich auch durch kleine Pannen nicht aus der Ruhe bringen: So waren bei der einen Gruppe am Physik-Tag die Schaschlik-Spieße verschwunden. NW_phy_kran_7Papier war aber genügend zu finden, also bauten die Schüler tragfähige Kräne aus Papier.

Es ging aber nicht nur darum, Modelle zu bauen, die Schüler lernten dabei auch, welche unterschiedlichen Modellarten in den Naturwissenschaften verwendet werden. Und bei jedem Modell stellte sich die Frage: Um was für eins handelt es sich hier? Ein Real- oder Anschauungsmodell oder ein Funktionsmodell, an dem Funktionsweisen demonstriert werden können? Ist es ein Abbild, ein Konstruktions- oder ein Denkmodell? Auch mathematische oder chemische Formeln werden in den Naturwissenschaften als Modelle verwendet.

Nach den Ferien konnten dann die Modelle in einer Ausstellung bestaunt werden. Dabei wurde auch das Rätsel um den jeweiligen Modelltyp an die Besucher der Ausstellung weiter gegeben. Und jetzt seid ihr und sind Sie dran:

Um welchen Modelltyp handelt es sich?

Biologie - Modell einer Zelle

Biologie – Modell einer Zelle

Physik - Brücken aus Schaschlikspießen

Physik – Brücken aus Schaschlikspießen

Informatik - ein Solarkraftwerk aus Lego

Informatik – ein Solarkraftwerk aus Lego

Chemie - Plakate über Metallbindung

Chemie – Plakate über Metallbindung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Richtig eingeordnet? Die Lösungen zum Rätsel können hier nachgelesen werden:  NW_Modelle_Raetsel_Loesung

 

Impressionen zur NW-Modellwoche:

Bildergalerie zur NW-Woche 2017

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.