Eingangsbereich

Der Eingangsbereich bietet die Möglichkeit, die Kinder in Ruhe ankommen zu lassen und sich zu „sortieren“, ohne die Kinder, die bereits in der Lernwerkstatt oder im Schulzoo arbeiten, stören zu müssen. Von diesem Eingangsbereich aus können die Kider sich je nach Bedarf für die Arbeit in der Lernwerkstatt oder dem Schulzoo als Arbeitsplatz entscheiden.

E_bereich_2

In den meisten Pausen ist das Prisma für alle Kinder geöffnet. Von außen können sie in den Eingangsbereich schauen und an dem „Stand“ der Klammern sehen, ob noch Plätze in der Lernwerkstatt und im Schulzoo frei sind. Es gibt vier verschiedene Klammerebenen, die verschiedene Arbeitszugänge für die Kinder
bedeuten. Das Foto zeigt dieses Klammersystem.

KLammern_ji

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt einen Essplatz zum gemeinsamen Essen und für ruhige Gespräche. Daneben befindet sich noch ein kleiner separater Arbeitsplatz. Neben einem offenen Regal mit Arbeitsangeboten gibt es die Möglichkeit zum gemeinsamen Spiel mit den beliebten Holzautos und Bausteinen, den beliebten Sandplatz zum Sieben, zum Experimentieren, Entspannen, Träumen, Suchen und Finden von versteckten Materialien und dem Angebot verschiedenster Such- und Rechenaufträge.

E_bereich_1_jiE_bereich_18_ji

E_bereich_11_jiE_bereich_7_ji

E_bereich_12_jiE_bereich_17_ji

Ein Kreativplatz lädt ein zum Experimentieren, zum Malen, Lesen in Gemeinsamkeit, Spielen mit den Holzautos, zur Arbeit mit Ton, zum Wasserspiel und Ausprobieren von allem, was es zu entdecken geben könnte……

Bauen_Experimentieren_6a_jiE_bereich_22a_ji

 

E_bereich_21_jiBauen_Experimentieren_4_ji

E_bereich_14_jiE_bereich_15_ji

E_bereich_20_jiE_bereich_20a_ji

DSCI0025DSCI0022

Wechselnde Ausstellungen und Präsentationen am Fensternetz bereichern das Konzept der vorbereiteten Umgebung mit dem Ziel, die Lust und Neugier zum Lernen und Lesen anzuregen.
Wöchentlich wechseln die Fragen der Wochen, welche am Fensternetz ausgestellt werden und auch nach draußen für alle sichtbar sind. Die Fragen der Wochen sind Kinderfragen, die im Alltag entstehen. Die Suche nach den Antworten ist hoch beliebt, weil die Fragen der Kinder die wirklich wichtigen Fragen dieser Welt sind, da sie im spielenden Entdecken entstanden sind.

Von Dezember 2013 bis Februar 2014 gab es die „Regenwaldwochen“ im Prisma. In diesem Rahmen haben Anna aus der 6e und Anatou aus der 6d diese Regenwald – Graffito in wochenlanger Arbeit entworfen, die Schablonen hergestellt und an die Wände des Kreativplatzes gesprayt. Wunderschöne Kunstwerke, die die Arbeit am Kreativplatz .noch gemütlicher und anregender machen.

 

Regenwaldgraffito von Anna fertig_ji E_bereich_9_ji