„Gibt es wirklich Erwachsene, die ganz ohne Geld arbeiten?“

„Ja, die gibt es! Und die sind auch noch besonders nett!“ So die Worte einer Drittklässlerin.

Ehrenanmtlichen_Dank_2019Wir haben das Glück, dass eine große Gruppe Ehrenamtlicher uns und unsere Arbeit an der Erich Kästner Schule unterstützt. Da ist zum Beispiel die Mutter, die in den Ferien die Tiere im Schulzoo versorgt, da ist der Klavierspieler, der den Chor des 1. Jahrgangs noch schöner klingen lässt und dann all unsere Lesementorinnen und -mentoren. Seit Jahren ist die Zusammenarbeit mit ‚Mentor Hamburg e.V.‘ eine große Freude für uns. Eine große Gruppe unserer Schülerinnen und Schüler wird hier oft über Jahre von ‚ihrem‘ Mentor oder ‚ihrer Mentorin begleitet. Sie sind wichtige Menschen im Leben der Kinder und zeigen ihnen den Weg in die schöne Welt der Bücher und Texte.

Am 6. Juni durften wir einigen von Ihnen im Rahmen unseres Ehreanamtlichendanks an der Berner Au Danke sagen. Dafür hatten auch in diesem Jahr wieder die Kinder unseres 3. Jahrgangs einiges vorbereitet. Sie begrüßten die Ehrenamtlichen schon am Eingang und führten sie zu einer schön geschmückten Tafel, wo sie sie mit großer Ernsthaftigkeit bedienten. Auf dem Programm standen tolle Gedichte und ein beeindruckender Auftritt des Chores des 3. Jahrgangs, der die Berner Au zum Klingen brachte.

„Wenn ich groß bin, werde ich Ehrenamtliche.“ Mit diesen Worten verabschiedete sich eine Drittklässlerin an diesem Tag. Was gibt es für ein größeres Kompliment?

Liebe Ehrenamtliche, wir sind froh und dankbar, dass wir euch haben! Unser großes Ziel, jeden Tag wieder neu: Gute Schule machen! Ohne euch unvorstellbar!

Kinder, Kollegium und Schulleitung der Erich Kästner Schule

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.