Lesen ohne Augen und Vorlesen ohne Stimme – das geht!

Die Klasse 3b war am 24.10.19 im Rahmen des Lesefests „Seiteneinsteiger“ zu einer inklusiven Lesung einer Geschichte der „Bunten Bande“ und berichtet von ihren Eindrücken:

 

Romy:

Wir, die 3b, waren bei einer Lesung von der „Bunten Bande“. Besonders toll fand ich, dass wir das Buch in der Blindenschrift, in der Schwarzschrift, in der einfachen Sprache und in Gebärdensprache vorgelesen bekommen haben.

 

Denisa.
Die 3b war bei einer Lesung von der „Bunten Bande“. Besonders war, dass man zum Schluss Beutel bekommen hat. Da waren 4 Bücher von der „Bunten Bande“ drin und ganz viel anderes.

bunte_bande_1

Hanna:

Ich fand es schön, wie das Mädchen mit ihren Händen gelesen hat, und wie die Frau in Gebärdensprache geredet hat, und dass wir Erik getroffen haben, und dass uns ein Buch vorgelesen wurde.

 

Jessie:

Ich fand toll, dass Fenja und Erik vorgelesen haben, und es war so toll, als wir Kopfhörer durften und als wir in die Schule gekommen sind, war ich verzaubert. Die Schule sieht immer toll aus, und ich kann mir keine bessere Schule vorstellen.

bunte_bande_4

Silvia:

Ich fand es toll, als das Mädchen Fenja mit den Fingern gelesen hat, weil sie blind ist. Aber sie kann gut mit Fingern lesen, auch wenn sie blind ist. Und dass Erik auch gelesen hat von Pur+ und Kika.

bunte_bande_3

Die Buchreihe „Bunte Bande“ wird von der „Aktion Mensch“ herausgegeben. Die Lesung wurde moderiert von Erik, der sonst bei „Pur +“ im Fernsehen (KIKA) zu sehen ist.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.