Schulalltag

Home / 5–10 / Schulalltag

Wer sich den ganzen Tag in der Schule aufhält, möchte unterschiedliche Angebote wahrnehmen können und sich wohlfühlen. Wir kümmern uns darum.

Multiprofessionelle Teams

An der Erich Kästner Schule ist uns Teamarbeit besonders wichtig. Die Klassen werden daher in der Regel von 2 Tutorinnen, davon eine Sonderpädagogin, geleitet. Zudem wird jede Klasse von Sozialpädagog*innen im Unterricht und im Beratungszentrum unterstützt Diese Teams begleiten die Schüler*innen in der Regel von Klasse 5 bis 10.

Unterrichtszeiten

Wir sind eine Ganztagsschule. In Jahrgang 5 und 6 beginnen wir mit einer offenen Eingangsphase ab 8.00 Uhr. Für alle Klassen beginnt der Unterricht dann ab 8.30 Uhr in 90-Minuten-Blöcken. Wir wissen darum, dass sich biologisch bedingt in der Jugend der Rhythmus von Schlafen und Wachsein verschiebt, da kann eine halbe Stunde mehr Schlaf am Morgen viel zum gelingenden Lernen beitragen. Andere genießen besonders, erst einmal mit Freunden oder auch der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer Kontakt zu machen, bevor das gemeinsame Lernen startet.

Am Dienstag und Donnerstag geht der Unterricht nach der Mittagspause bis 16.00 Uhr, sonst bis 14.15 Uhr bzw. 14.00 Uhr am Freitag. Jeweils im Anschluss und auch in den Ferien bietet unser Kooperationspartner Kinderwelt Betreuung – wie in Hamburg üblich – bis 17 oder 18 Uhr an. Eine genaue Übersicht aller Zeiten – auch der Pausen! – findet sich hier: Rhythmisierung Erich Kästner Schule (PDF).

Nachmittagsangebot

An den freien Nachmittagen steht ein großes Angebot an Kursen bereit, zu denen die Schüler*innen sich anmelden können. Talente und Neugier auf mehr sind hier zu Hause. 30 bis 40 Kurse stehen jedes Jahr an den beiden kürzeren Unterrichtstagen zur Wahl. Ob Computergrafik, Basketball, Schlagzeug, Nähwerkstatt, Kanu oder HipHop: hier findet sich für jeden Interessantes und die Möglichkeit, über die Klasse hinaus Freunde zu finden. Das ist auch eine Chance beim Engagement in den Schülerteams im Schülercafé, bei den Streitschlichtern, den Schulsanitätern oder im Naturschutzzentrum Gut Karlshöhe.

Wer mit Freunden zusammen eine eigene Idee für einen Kurs, einen Club oder ein Training umsetzen will, wendet sich an den Ganztagskoordinator und plant gemeinsam den benötigten Rahmen.

Pausen

Da Schule nicht nur aus Unterricht, sondern auch aus der Zeit dazwischen besteht, ist es uns ein großes Anliegen, dass wir den Schüler*innen unterschiedliche Bildungs-, Gestaltungs- und Mitbestimmungsmöglichkeiten eröffnen. Sichtbar wird dies besonders auf der Schülerfreizeitfläche im neuen Gebäude am Hermelinweg mit Schülercafé, Außenterasse, Kickerraum, Schülerbibliothek und dem Ruheraum Oase.

Ein Team von Schülern der 6.–13. Klasse engagiert sich mit Unterstützung der SV und Pädagogik-Student*innen im Praxissemester im Schülercafé: Sie machen die Woche über Tresendienst, betreiben den Spieleverleih, bedienen die Musikanlage und diskutieren und planen in der Gruppe die Gestaltung der Räume.

Mittagessen

Als ausgezeichnete gesunde Schule soll das in der Mensa angebotene Essen nicht nur schmecken, sondern auch gut für uns und unsere Umwelt sein – ganz im Sinne von mehr Lebensqualität für alle. Bei uns kocht Kinderwelt Hamburg e. V. vollwertige warme Mittagessen aus 100 % kontrolliert biologischem Anbau, alle Lieferanten sind nach Bioland- und Demeter-Standard zertifiziert. Die Speisepläne können hier eingesehen werden.

Hausaufgaben und Noten

In der teilgebundenen Ganztagsschule bei uns gibt es an jedem Tag durchschnittlich eine halbe Stunde mehr Unterrichtszeit. Diese Zeiten nutzen wir unter anderem für Üben und Wiederholen, dadurch sind die Schulaufgaben komplett schon in der Schule gemacht. Nur Vokabeln und Lektüre bleiben noch für zu Hause. Der Nachmittag ist frei und die Familie von Hausaufgabenstress verschont.

Ebenso erhalten die Schüler*innen bis Ende Klasse 8 keine Noten-, sondern kompetenzorientierte Zeugnisse, die im Verbund mit anderen Schulen im Projekt alleskönner>> entstanden sind. Denn wir sind davon überzeugt, dass ein regelmäßiger und verlässlicher Dialog darüber, was ein/e Schüler*in kann oder noch nicht kann, für das Lernen und die allgemeine Entwicklung produktiver ist als eine Ziffer auf dem Papier. Ab der 9. Klasse erhalten die Schüler*innen die gewohnten Notenzeugnisse und können an der Erich Kästner Schule alle Schulabschlüsse – also den Ersten allgemeinen Schulabschluss (ESA), den Erweiterten Ersten Allgemeinen Schulabschluss (eESA), den Mittleren Schulabschluss (MSA), die Fachhochschulreife und das Abitur – erreichen.